top of page

ÜBER UNS

Destinova, das Alternative-Rock-Quartett aus Leverkusen, erfüllt jegliche Bühnen mit Leidenschaft und Flamme.

Im Jahr 2006 hatte sich die Band damals noch unter anderem Namen gegründet. Die Jungs lernten ihre Instrumente überwiegend im Bandmiteinander spielen, woraus ein sehr einstimmiges Rhythmusgefühl hervorging. Sie tourten bereits mehrere Male durch Deutschland und Großbritannien, sowie durch Polen bis hin zur Slowakei und steigerten durch über 200 Gigs an Erfahrung ihre Bühnenperformance.

 

Im Jahr 2014 entschied sich die Band für den Namen Destinova, benannt nach einer Figur aus einem Manga, auch hervorgehend aus den beiden Wörtern „Destination“ und „Nova“ , im Sinne von „new“, was im Zusammenspiel auf ein „Erreichen neue gesetzte Ziele“ hindeutet. Im selben Jahr veröffentlicht sie eine EP mit einer Videoauskopplung vom Song „I count the Miles“ und etwas später im Jahr 2017 ein Full Length Album mit dem Titel „Nameless Goat“.

Nach einigen Mitgliederwechseln besteht die Band nun aus den beiden Gründungsmitgliedern Tim an Lead-Gesang und Rhythmusgitarre und Thomas am Bass, sowie Marius an den Drums und Pömie an der Lead-Gitarre.

 

Die vier Musiker bedienen sich instrumentell überwiegend aus den Genres Alternative Rock und Alternative Metal, weiterhin fließen noch Eindrücke aus dem Post Rock mit ein. Doch auch einen Stoner Rock und einen Indie Rock Charakter wird man in ihren Klängen feststellen können. So beliefern sie nicht nur den elanvollen Headbanger mit harten Soundbrettern und intensiven Screams, sondern bedienen auch den passionierten Musikgenießer mit fließenden instrumentellen Klängen und leidenschaftlichen Gesängen.

 

Die Band lebt ihre Begeisterung in ihrer Musik sichtbar und auch hörbar aus, so dass die Nackenschmerzen, die an den vorherigen Abend zurückerinnern, vorprogrammiert sind, sowohl beim Publikum als auch bei den Bandmitgliedern. Dies bedeutet allerdings nicht, dass es nur ruppig und brachial zugehen muss, denn die Band schreckt bei Weitem nicht vor Akustik-Stücken zurück, im Gegenteil, so wird für die Zukunft bereits eine EP geplant, in der einige ihrer Stücke als Unplugged-Version uminterpretiert werden .

Vergleichen könnte man den Sound von Destinova mit der früheren Musik von Incubus, mit Alice in Chains oder den Foo Fighters. Außerdem hatten auch Linkin Park und Nirvana großen Einfluss auf die Band.

Neben der bereits benannten voraussichtlichen Unplugged EP erscheint am siebten Oktober ihr neues Full Length Album „Pieces“, welches sie mit einer Tour durch Deutschland bewerben werden. Zusätzlich sind noch einige Musikvideos zu den Titeln der neuen Musikerscheinung geplant. 

bottom of page